Praxis für

Physiotherapie

Praxis für Physiotherapie Hannover Muhl & Pallokat GbR - Logo
Muhl und
Pallokat GbR
Praxis für Physiotherapie Muhl und Pallokat GbR – Bewegung in der Schwangerschaft

Bewegung in der Schwangerschaft

Wäh­rend einer Schwan­ger­schaft hat ein akti­ver Lebens­stil vie­le Vor­tei­le. Kör­per­li­che Akti­vi­tät begüns­tigt nach­weis­lich einen kom­pli­ka­ti­ons­lo­sen Schwan­ger­schafts­ver­lauf und beein­flusst die Gesund­heit von Mut­ter und Kind lang­fris­tig positiv.

 

Die Inten­si­tät der Akti­vi­tät hängt dabei von dem Fit­ness­le­vel der Mut­ter vor, bzw. zu Beginn der Schwan­ger­schaft ab. All­ge­mein emp­foh­len wer­den dabei an mind. fünf Tagen pro Woche mind. 30 Minu­ten kör­per­li­che Akti­vi­tät. Also jeg­li­che Bewe­gung, die einen höhe­ren Ener­gie­ver­brauch als der Ruhe­zu­stand erzielt. Die­se soll­te in der Inten­si­tät mode­rat bis höher sein und durch Kraft­übun­gen (auch Becken­bo­den­trai­ning), Beweglichkeits‑, Gleich­ge­wichts- und Koor­di­na­ti­ons­übun­gen ergänzt wer­den. Kon­kret kön­nen das Akti­vi­tä­ten, wie Aero­bic, Tan­zen, Spa­zie­ren­ge­hen, Jog­gen, Nor­dic Wal­king, Kraft­trai­ning, Schwim­men, Was­ser­gym­nas­tik, Rad­fah­ren, Pila­tes und Yoga sein.

 

Frau­en, die schon vor der Schwan­ger­schaft kör­per­lich aktiv waren, kön­nen die­se Akti­vi­tä­ten wäh­rend der Schwan­ger­schaft bei­be­hal­ten und nach der Geburt schritt­wei­se wie­der damit begin­nen. Für Frau­en, die vor der Schwan­ger­schaft nicht kör­per­lich aktiv waren, eig­nen sich Akti­vi­tä­ten, wie (Nor­dic) Wal­king, Schwim­men oder Was­ser­gym­nas­tik mit einer schritt­wei­sen Stei­ge­rung der Intensität.

 

Du bist Schwan­ger und bist dir unsi­cher, wie du aktiv sein kannst? Wir bera­ten dich ger­ne in unse­ren Physio30, Physio45 und Physio60 Behandlungen.