Praxis für

Physiotherapie

Muhl und
Pallokat GbR

Manuelle Therapie für Babys und Kinder

Über sanfte Hand­griffe an Knochen, Gelen­ken und Mus­keln kann die manuelle Thera­pie auch bei Säug­lingen und Kindern mit unter­schiedlichsten Ab­weichungen der Körper­haltung und/oder -Form, Verän­derungen im Bewe­gungs­verhal­ten sowie bei un­klaren Schmerzen ein­gesetzt werden. Da der kind­liche Körper nicht mit dem Erwach­senen iden­tisch ist, ist eine spezi­fische Vor­bildung des Thera­pieren­den wichtig. Mit großer Sorg­falt werden wir Ihr Kind unter­suchen und das weitere Vor­gehen, also die Therapie­empfeh­lung, mit Ihnen be­sprechen. Da wir in unserer Praxis ver­schiedene Therapie­konzepte für Säug­linge und Kinder an­bieten, ist ein fach­licher Aus­tausch für uns selbst­verständ­lich.


Beispiele für mögliche Anwendungsbereiche sind:


· Nach Geburtskomplikationen
· Motorische Entwicklungsverzögerung
· Asymmetrische Körperhaltung
· Bewegungsauffälligkeiten
· „Lieblingsseite“ (drehen des Kopfes/des Körpers nur zu einer Seite, etc.)
· Schädelasymmetrie
· „unrundes“ Gangbild (humpeln, Seemannsgang)
· Kein Krabbeln (nach dem 8-10 LM)
· Kein Laufen (nach dem 18. LM)
· Bewegungseinschränkungen von Gelenken
· Gelenkschmerzen
· Beinlängendifferenz
· Fußfehlstellungen
· Skoliose
· Hüftdysplasie
· Fehlstellungen des Kiefers

Weitere Informationen